friendica.ladies.community

Suche

Ergebnisse für: private

#Ladies.de - #Berlin - #Schöneberg - #TS Janaina

ENDLICH WIEDER DA! ACHTUNG! Ich habe neue, private Aufnahmen von mir gemacht und eingestellt! Ich bin eine attraktive charmante Ts Lady, ein… #ladies de

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner
 

#Ladies.de - #Berlin - #Schöneberg - #TS Janaina - #ab 02.09.!

AB MITTWOCH, 02.09.2020 ZU ERREICHEN! ACHTUNG! Ich habe neue, private Aufnahmen von mir gemacht und eingestellt! Ich bin eine attraktive charmante… #ladies de

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner
 

Prostitution kommt wieder – allerdings mit Einschränkungen

Die immer noch anhaltenden Berufseinschränkungen und teilweise -Verbote für Bordelle, Saunaclubs, Escortagenturen und Prostituierte fordert immer mehr wirtschaftliche Opfer – so kann es nicht weitergehen! Seit Mitte März ist es den Damen und Herren des horizontalen Gewerbes aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie untersagt, ihre Dienstleistungen an den Mann (oder die Frau) zu bringen. Wie die Demonstrationen der SexarbeiterInnen seit Mitte Juli in den großen Städten Deutschlands eindrücklich aufzeigen, wächst der Druck auf die Regierungen die Regelungen zumindest zu lockern, um eine Verdienstmöglichkeit für die gebeutelte Branche zu ermöglichen.
Aktuell bangen viele der Prostituierten um ihre Existenz; besonders wenn Sie aus Sorge vor Stigmatisierung durch Freunde, Familie oder die Gesellschaft nicht angemeldet sind und daher weder Soforthilfe noch Grundsicherung beantragen können. Der Wunsch zu arbeiten ist enorm, die Möglichkeiten hingegen verschwindend gering. Als mögliche Konsequenzen sehen viele Betroffene ein Abrutschen des Metiers ins Illegale, da der finanzielle Druck schlichtweg zu hoch wird. In welchem Ausmaß bereits jetzt sexuelle Dienstleistungen illegal übers Internet oder auf anderen privaten Wegen angeboten werden, lässt sich kaum nachvollziehen.

Die Branche organisiert sich – bisher leider erfolglos



Dabei existieren durchaus Hygienekonzepte für eine möglichst sichere Gestaltung von Sexarbeit. Demnach würde dem Kunden direkt beim Betreten des Etablissements eine neue Maske gegeben; Händedesinfektion und Fieber messen wären Pflicht. Zusätzlich sei die Registrierung mit den Daten des Personalausweises vorgeschrieben, um im Notfall Infektionswege zurückverfolgen zu können. Auch vor, nach und während der Arbeit am Kunden stehe, wie oftmals schon vor der Krise, Hygiene an erster Stelle. Das Waschen des Intimbereichs und Kondompflicht gehören ebenso zu diesen Maßnahmen wie das dauerhafte Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Küssen verboten – es würden lediglich drei Stellungen angeboten, bei welchen dem Freier stets der Rücken zugewandt wird.
Bis jetzt stießen derartige Konzepte beim Staat auf taube Ohren, zu hoch schien das Infektionsrisiko durch käuflichen Sex. Doch nun werden die Aussichten auf Lockerungen konkret und die SexarbeiterInnen stehen in den Startlöchern für eine neue Art der Prostitution im Corona-Stil.

Diese Regeln gelten für den Prostitutionsbetrieb



Konkret bedeutet das die Einhaltung von Regeln, welche in einem Papier der “Arbeitsgruppe Prostitutionsstätten der Länder” vorliegen, vorangetrieben vor allem durch das Bundesland Baden-Württemberg. So bald wie möglich, in einigen Bundesländern bereits jetzt, sind sexuelle Dienstleistungen ohne Geschlechtsverkehr wieder gestattet, so lange nicht mehr als zwei Personen beteiligt sind. Darin enthalten sind Praktiken wie Fesselspiele, Domina-Dienste und erotische Massagen. Ab dem 1. September soll auch Sex gegen Bezahlung wieder möglich sein, wenn weiterhin höchstens zwei Personen involviert sind. Die Auflagen sind zwar nicht unbedingt romantisch, allerdings dürfte das angesichts der Möglichkeit wieder sexuelle Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können annehmbar sein. Zusammengefasst sind folgende Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten:

Auch vor Prostitution macht der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht Halt. Mag diese Einschränkung im ersten Moment absurd klingen – geht es doch in diesem Metier gerade um den intimen Körperkontakt. Durch eine Relativierung kommt jedoch Licht ins Dunkel; ausgeschlossen von der Abstandsregelung ist die direkte Sexarbeit. Jegliche darüber hinausgehende Nähe ist jedoch untersagt, was sich vor allem auf sonst übliche Umgangsformen wie Händeschütteln oder Umarmen bezieht.
Während der gesamten Tätigkeit müssen Beschäftigte eine Mund-Nase-Bedeckung nach DIN EN 14683 Standard tragen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Damit sind Dienstleistungen wie Küssen oder Oralverkehr natürlich nicht mehr möglich, dies wäre in der aktuellen Situation jedoch ohnehin nicht unbedingt angemessen.
Auch die Kommunikation ist während der Arbeit am Kunden auf ein Minimum zu beschränken, also kein Dirty Talk und auch die Wünsche und Vorlieben sollten besser im Voraus besprochen werden. Dieser Punkt dürfte jedoch für wenig Unmut sorgen, geht es doch sowieso eher weniger um verbale Ergüsse und mehr darum, die Körper sprechen zu lassen.
Das Lüften und Säubern der Räumlichkeiten nach jedem Besucher war in der Regel bereits vor der Pandemie eine Selbstverständlichkeit, ist die Sauberkeit in Etablissements dieser Art doch eine Art Aushängeschild und angesichts des intensiven Körperkontakts mit unterschiedlichen Menschen unerlässlich. Die neuen Bestimmungen bieten hier lediglich sehr detaillierte Angaben was Lüftungszeiten und die Desinfektion der Zimmer betrifft. Neuland dürfte das Hygienekonzept zumindest an diesem Punkt jedoch (hoffentlich) für niemanden aus der Branche sein.
Image/photo Image/photo Image/photo Image/photo Image/photo Image/photo Image/photo Image/photo

Escortagenturen als Alternative zu regulärer Sexarbeit



Sollte die Lust auf intime Abenteuer durch Maske und Abstand doch eher eingeschränkt sein, lohnt sich ein Blick auf etwas distanzierte, jedoch nicht weniger spannende Formen der erotisch aufgeladenen Zweisamkeit an. In den Metropolen des Landes finden sich viele Begleitagenturen, die beispielsweise Escorts in Berlin, Frankfurt oder Köln vertreten und in Corona-Zeiten vermehrt Dinner Dates und andere Formen romantischen Vergnügens anbieten. Die Escort-Services beraten ihre Kunden zu den besten Restaurants und Hotspots der Stadt und übernehmen auf Wunsch auch Buchungen und Reservierungen. Die Escort-Models zeichnen sich nicht nur durch Attraktivität und sexuelle Dienstleistungen, sondern vor allem durch Stilsicherheit, Eloquenz und Charme aus, was ihren Reiz als Begleitung zu einem schicken Essen oder auch zu geschäftlichen Veranstaltungen ausmacht. Obwohl bei sogenannten Dinner Dates kein körperlicher Kontakt vorgesehen ist, können die romantischen Treffen durch Flirts und lustvolle Körpersprache intensive erotische Spannungen und prickelnde Stimmung hervorrufen.

Sexarbeit wird anders, was aber nicht unbefriedigend bedeuten muss



Zusammenfassend kann man sagen, dass der Besuch eines Anbieters erotischer Dienste in nächster Zeit ein interessantes, auf jeden Fall komplett neues Erlebnis werden dürfte. Die durch die Schutzmaßnahmen nicht zu verhindernde Entfremdung kann hoffentlich durch die Leidenschaft, mit welcher die SexarbeiterInnen ihren Beruf ausüben und für ihn kämpfen, ausgeglichen werden. Escortagenturen lassen auch bei Unsicherheiten was das Infektionsrisiko angeht erotische Abenteuer zu und ermöglichen damit auch romantische Nähe auf Distanz. Die Erleichterung bei Kunden und Anbietern dürfte jedenfalls gleichermaßen groß sein, was die ein oder andere Einschränkung sicher wettmacht.

Der Beitrag Prostitution kommt wieder – allerdings mit Einschränkungen erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

#Ladies.de - #Berlin - #Enisa Love - #Neu in der Stadt

Hallo Gentlemen. Bei mir wirst Du entspannen und relaxen, OHNE STRESS! Ich freue mich auf heiße Dates mit dir. Suchst du tollen GF Sex in privater… #ladies de

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner
 

#Ladies.de - #Berlin - #Enisa Love - #Neu in der Stadt

Hallo Gentlemen. Bei mir wirst Du entspannen und relaxen, OHNE STRESS! Ich freue mich auf heiße Dates mit dir. Suchst du tollen GF Sex in privater… #ladies de

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner
 

#Ladies.de - #Berlin - #Ella Neu in der Stadt

Hallo Gentlemen. Bei mir wirst Du entspannen und relaxen, OHNE STRESS! Ich freue mich auf heiße Dates mit dir. Suchst du tollen GF Sex in privater… #ladies de

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner

Ladies Berlin - erstellt mit FeedBurner
 

Prostitution während der Corona Pandemie


Eingeleitete Eilverfahren, welche zu Gunsten diverser Prostitutionsstätten – Bordelle, Laufhäuser, „Modell-Wohnungen“, Erotik-Wellnes-Studios, SM-Studios und ähnliche Betrieben – angestrebt wurden, erbrachten bisher nur wenige Erfolge. Bis auf wenige Ausnahmen, bleibt der Betrieb weiterhin eingeschränkt oder gar geschlossen. Insbesondere Bayern führt einen derartigen Präzedenzfall durch, welcher diversen Erotik- und Tantra-Massage-Studios und unter Umständen auch anderen Prostitutionsstätten die Öffnung wieder ermöglichen könnte.

Wiederaufnahme des Erotik Betriebes – Deutschland



Eine etwaiger Zeitpunkt zur Öffnung sämtlicher Prostitutionsstätten in Deutschland stehe noch in den Sternen. Die Tatsache das nach Öffnung etwaiger Institutionen der Umliegenden Ländern wie Österreich, der Schweiz, Niederlande und Belgien bisher keine Zuordnung ansteigender Infektionen festgestellt werden konnte, beeinflussen die Regelungen in Deutschland in kaum einer Weise.

Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, NRW, das Saarland und Schleswig-Holstein sind nach aktuellem Stand, vom 20.07.2020, weiterhin vom Verbot der Erbringung sexueller Dienstleistungen betroffen. Unabhängig vom Ausübungsort (Haus- oder Hotelbesuche) seien jegliche erotischen Dienstleistungen z.b. Escort-Service & Massage wie auch die Wiedereröffnungen fester Standorte untersagt.

Prostitution mit Einschränkungen durch restriktiven Hygiene Bestimmungen



Das scheitern der Prostitution Tätigkeiten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt sei den auferlegten Regelungen zu verschulden. Die Erbringung intimer körperlicher Dienstleistungen wurde nicht ausdrücklich verboten, wird aber durch das Abstandsgebot immens eingeschränkt. Das Abstandsgebot von 1,5m ist so strikt formuliert, dass dies auch in privater Umgebung einzuhalten sei, wodurch ein Ortswechsel zum privatem Haushalt kein Schlupfloch gewährt würde.
Hierbei ist der Abstand entscheidend, welcher den Erotik-Dienstleistern eine unbezwingbare Hürde auferlegt, um die Dienstleistung am Freier zu vollführen.

Bessere Aussichten auf eine vollziehbare Erotische Dienstleistung findet sich in den folgenden Bundesländern “Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen”. Denn nach dem genauem Wortlaut der geltenden “Corona-Verordnungen” sei es nicht ausdrücklich verboten worden außerhalb der Prostitutionsstätten die angestrebten Dienstleistungen zu vollführen und sei damit nach Ansicht von Anwalt.de erlaubt.

Derzeit kann von einer restriktveren Anwendung der Verordnung durch die Landesbehörde ausgegangen werden. In Folge dessen, werden die Dienstleistungen, welche nach dem Wortlaut erlaubt sind, einem totalen Verbot unterliegen. Erotik Dienstleisterinnen, welche dorthin weiter ihren Tätigkeiten nachgehen müssen folglich mit Bußgeldern oder gar einen Berufsverbot rechnen.

Welche Erotik Dienstleistungen sind wo Erlaubt?



In Niedersachsen wurde inzwischen gerichtlich festgelegt, dass Escort Dienstleistungen, unter Beachtung der Hygiene Auflagen, im Bundesland erbracht werden können.

Ab dem 10. Juli 2020 wurde in Mecklenburg-Vorpommern ein überarbeitetes Gesetz verabschiedet, das die Prostitution vollständig untersagt. Bisher mussten Gewerbliche Prostitution für die Öffentlichkeit unzugänglich bleiben. Die VG Schwerin hat die Regelungen zumindest teilweise so erläutert, dass Escort Dienstleistungen in Mecklenburg-Vorpommern als zulässig angesehen wurden (VG Schwerin, Beschluss vom 26.06.20, Az.: 7 B 1100/20 SN). Die neuen Regelungen scheinen eine Reaktion auf die Entscheidung zu sein, die der Gesetzgeber als ungünstig erachtet.

In Bayern hat das Ministerium für Gesundheit und Pflege klar gestellt, dass Escort Dienste (Hotel- und Hausbesuche) und Prostitution außerhalb der Regulären Institutionen erlaubt sind. Tantrische oder erotische Massageräume und andere Einrichtungen für Prostitution können hier ebenfalls wieder eröffnet werden, da das Gesundheitsministerium diese eher als Dienstleistungsunternehmen, statt als Freizeiteinrichtungen wie Bordell oder ähnliche betrachtet. In Bezug auf die Corona-Schutzbestimmungen werden selbst kleine Prostitution Einrichtungen nicht zwingend als Bordelle wahrgenommen.

Prostituierte können in den genannten Bundesländern wieder arbeiten, was zu begrüßen ist. Aufgrund des äußerst geringen Infektionsrisikos und der gleichen Probleme wie bei der Verfolgung von Infektionen ist es schwierig, die Situation der Erbringung sexueller Dienstleistungen außerhalb von Prostitution Einrichtungen zu verstehen. Selbst unter strengsten Hygieneanforderungen müssen Prostitution Einrichtungen im ganzen Land (außer in Bayern) geschlossen bleiben und können nicht wieder geöffnet werden.

Bei diesen Serviceleistungen sind Sie auf der sicheren Seite



Nicht alle als Erotik Dienstleistungen klassifizierte Tätigkeiten müssen eine Intimität innehalten. So ist es auch möglich, an einem Escort Dinner Date zu zweit zu genießen ohne jeglichen Körperkontakt. Somit kann dein Escort Date in Berlin vielleicht dennoch stattfinden. Unter der Berücksichtigung der Hygiene Auflagen kann auch diese Zeit zu einem bisher Erinnerungswürdigen Ereignis werden und bei der Wahl der Prostituierten für die Nachfolgende Zeit der Pandemie unterstützend sein. Der Fokus liegt wieder vermehrt auf den Gepflogenheiten der Kommunikation und Gestik, somit wird vorerst die Fantasie bedient, bis sich weiter Möglichkeiten bieten. (Bordellbericht Artikel Aura Escort Corona Date)

Der Beitrag Prostitution während der Corona Pandemie erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort in Frankfurt



Liebe Escort Freunde und Covid-19 geplagte,



mir fiel bis vor kurzem regelrecht die Decke auf den Kopf. Durch den COVID-19 Lockdown fühle ich mich im Homeoffice wie eingesperrt. Meine Gelüste nach Berührung und Zärtlichkeiten waren noch nie so unbefriedigt wie zu Corona Zeiten. In wohltuender weiblicher Gesellschaft, lässt es sich natürlich viel leichter ertragen, als Tag für Tag zuhause bleiben zu müssen und wenig soziale Interaktion zu haben. Ihr wisst ja sicher was ich meine! Durch die fehlende Kommunikationsbereitschaft, war es mir bisher kaum vergönnt zumindest einmal mit einer Dame in Kontakt zu kommen.

Auf Anraten meines guten Freundes, aus alten Studientagen, probierte ich mich an dem angebotenem Begleitservice von Aura Escort. Die attraktive Auswahl an aufreizenden Frauen machte mich zwar nervös, aber mich packte die Lust nach Liebeleien. Mit neugierigen Blicken und dem Wunsche eines Dates bei Kerzenschein, fragt ich bei meiner Wunsch Dame Amalia an. Ihre liebreizende Figur, das leicht verspielte lächeln und ansprechenden Vorlieben aus ihrer Sedcard überzeugten zu genüge. Noch am selbigen Tage erhielt ich die Zusage zu einem gemeinsamen Dinner-Date in Frankfurt. Eine Vorplanung des Abends vollzog sich in Kürze , dank den Empfehlungen der Escort Agentur. Auch meine Wünsche zum Outfit und des Stylings der Dame wurden vernommen, sodass mir bei unserem Treffen kein Unbehagen aufkommen soll. An dieser Stelle bedanke ich mich bereits für diesen zuvorkommenden Service.

Der Tag des Treffens stand vor der Tür, mit Maske und frohen Gemütes begab ich mich zu unserem vereinbarten Treffpunkt, dem Restaurant Schöneberger. Bereits vor dem Restaurant stehend, erblickte ich mein aufreizendes Dinner Date. Eine adrett gekleidete junge Dame umgeben von einer freundlich einladenden Ausstrahlung. Aus Anstand vor den derzeit geltenden Regeln verzichteten wir auf eine umarmende Begrüßung und stellten uns persé einmal persönlich vor. Zu Tisch war ich etwas zurückhaltend, doch ihr freundliches Lächeln und ihre natürliche Art zog mich in ihren Bann. Die entstehende Sympathie untereinander wuchs, wie auch die Lust mehr voneinander zu erfahren. Unsere Unterhaltung hätten wir zwar auf ewig weiterführen können, jedoch stand auf der Abendplanung noch ein weiterer Punkt, welchen ich nicht zu missen vermochte. Zum Ende des romantischen Dates begaben meine Escort Begleitung und ich uns auf den Weg zu ihrem Taxi. Dort angekommen verabschiedeten wir uns angemessen und versprachen uns nach der Corona Zeit ein Private Date anzugehen.

Zum Glück beherzigte ich den Rat meines Freundes und lernte so diese wundervolle, betörende Dame kennen. Ich fühle mich deutlich vitaler und freue mich auf die Möglichkeit, ein weiteres Date mit ihr zu planen.

Danke dir für diesen schönen Abend Amalia, du warst die charmanteste Begleitung, die sich ein Mann wünschen kann.

Der Beitrag Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort in Frankfurt erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort



Liebe Escort Freunde und Covid-19 geplagte,



mir fiel bis vor kurzem regelrecht die Decke auf den Kopf. Durch den COVID-19 Lockdown fühle ich mich im Homeoffice wie eingesperrt. Meine Gelüste nach Berührung und Zärtlichkeiten waren noch nie so unbefriedigt wie zu Corona Zeiten. In wohltuender weiblicher Gesellschaft, lässt es sich natürlich viel leichter ertragen, als Tag für Tag zuhause bleiben zu müssen und wenig soziale Interaktion zu haben. Ihr wisst ja sicher was ich meine! Durch die fehlende Kommunikationsbereitschaft, war es mir bisher kaum vergönnt zumindest einmal mit einer Dame in Kontakt zu kommen.

Auf Anraten meines guten Freundes, aus alten Studientagen, probierte ich mich an dem angebotenem Begleitservice von Aura Escort. Die attraktive Auswahl an aufreizenden Frauen machte mich zwar nervös, aber mich packte die Lust nach Liebeleien. Mit neugierigen Blicken und dem Wunsche eines Dates bei Kerzenschein, fragt ich bei meiner Wunsch Dame Amalia an. Ihre liebreizende Figur, das leicht verspielte lächeln und ansprechenden Vorlieben aus ihrer Sedcard überzeugten zu genüge. Noch am selbigen Tage erhielt ich die Zusage zu einem gemeinsamen Dinner-Date in Frankfurt. Eine Vorplanung des Abends vollzog sich in Kürze , dank den Empfehlungen der Escort Agentur. Auch meine Wünsche zum Outfit und des Stylings der Dame wurden vernommen, sodass mir bei unserem Treffen kein Unbehagen aufkommen soll. An dieser Stelle bedanke ich mich bereits für diesen zuvorkommenden Service.

Der Tag des Treffens stand vor der Tür, mit Maske und frohen Gemütes begab ich mich zu unserem vereinbarten Treffpunkt, dem Restaurant Schöneberger. Bereits vor dem Restaurant stehend, erblickte ich mein aufreizendes Dinner Date. Eine adrett gekleidete junge Dame umgeben von einer freundlich einladenden Ausstrahlung. Aus Anstand vor den derzeit geltenden Regeln verzichteten wir auf eine umarmende Begrüßung und stellten uns persé einmal persönlich vor. Zu Tisch war ich etwas zurückhaltend, doch ihr freundliches Lächeln und ihre natürliche Art zog mich in ihren Bann. Die entstehende Sympathie untereinander wuchs, wie auch die Lust mehr voneinander zu erfahren. Unsere Unterhaltung hätten wir zwar auf ewig weiterführen können, jedoch stand auf der Abendplanung noch ein weiterer Punkt, welchen ich nicht zu missen vermochte. Zum Ende des romantischen Dates begaben meine Escort Begleitung und ich uns auf den Weg zu ihrem Taxi. Dort angekommen verabschiedeten wir uns angemessen und versprachen uns nach der Corona Zeit ein Private Date anzugehen.

Zum Glück beherzigte ich den Rat meines Freundes und lernte so diese wundervolle, betörende Dame kennen. Ich fühle mich deutlich vitaler und freue mich auf die Möglichkeit, ein weiteres Date mit ihr zu planen.

Danke dir für diesen schönen Abend Amalia, du warst die charmanteste Begleitung, die sich ein Mann wünschen kann.

Der Beitrag Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 
neuer älter