friendica.ladies.community

Suche

Posts mit Hashtag #Bayern

K&F Escort – neue Begleitagentur in Ulm

Gute Nachrichten für alle Freunde niveauvoller Erotik – in Ulm hat sich eine neue Begleitagentur niedergelassen. K&F Escort bietet laut eigener Aussage exklusiven Begleitservice und wirbt dafür auf seiner Website mit edlem Design und luxuriös gestalteten Bildern der Damen. Wir haben die Agentur für euch unter die Lupe genommen und geschaut, was der Newcomer zu bieten hat.

Die Ladies von K&F Escort



Die Website von K&F Escort sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus und wirkt mit ihrer Gestaltung in Weiß und Gold einladend. Natürlich fallen direkt die Bilder der Escort Models ins Auge, welche in ihrer Gestaltung am Thema festhalten und die Damen in prunkvoller Kulisse zeigen. Positiv hervorzuheben ist hier die Vielfalt der Fotos. Dadurch kann man die Ladies aus unterschiedlichen Perspektiven und in verschiedenen sexy Posen bewundern, was einen guten ersten Eindruck verschafft. Schließlich will man wissen, worauf man sich einlässt, denn sind wir mal ehrlich – bei einem Escort Date ist die Optik ein essenzielles Kriterium, Stichwort “schöne” Stunden.

Außerdem sind in den Profilen die angebotenen Services aufgelistet, wodurch man direkt sieht, ob man bei der Dame seiner Wahl auch bekommt was man sich wünscht. Natürlich kann man im persönlichen Gespräch höflich nach weiteren Leistungen Fragen; ein “nein” sollte von einem Gentleman jedoch stets respektiert werden.

Ein Begleitservice für gehobene Ansprüche



Da K&F Escort niveauvollen Begleitservice bietet, lohnt es sich durchaus auch einen Blick auf die persönlichen Informationen der Hostessen zu werfen. Gerade bei einem Dinner Date will man sich schließlich nicht die ganze Zeit anschweigen und obwohl die Ladies sich gerne Ihren Gesprächsthemen anpassen, können gemeinsame Interessen ein guter Einstieg in die Unterhaltung sein. Die Honorare sind auf einer extra Seite angegeben und bewegen sich, passend zur Dienstleistung, im gehobenen Bereich. Günstiger wird es, wenn man sich für ein reines Dinner Date entscheidet. Natürlich kann dieses, wenn die Stimmung sich so richtig aufheizt, auch auf ein Private Date hinauslaufen…

Die Begleitagentur legt viel Wert darauf ihre Kunden intensiv zu beraten und dafür zu sorgen, dass jeder ein individuell auf ihn abgestimmtes Date erlebt. Dafür informieren Sie beispielsweise auf ihrer Website über die besten Restaurants und Hotels in den großen Städten Süddeutschlands. Auch die exklusivsten Bars und Clubs sowie Wahrzeichen oder Shoppingparadiese werden vorgestellt. Dadurch muss Man(n) sich keine Gedanken über die Planung des Escort Dates machen, kann sich zurücklehnen und die Stunden mit seinem Escort Model von K&F genießen.

Ulms Neuzugang der Erotikbranche weckt Interesse



Als besonderes Feature ist noch der Online Shop zu nennen, in dem “Produkte” der Damen angeboten werden. Hier können experimentierfreudige Kunden NS-Fläschchen der Ladies, getragene Slips oder auch Socken erwerben. Die Pheromone sollen stimulierend wirken – für alle die darauf stehen auf jeden Fall ein Plus.

Lediglich die doch eher begrenzte Auswahl an Hostessen bei K&F Escort finden wir etwas schade. Hier herrscht Aufholbedarf, allerdings ist die Seite auch noch ganz neu weshalb die Hoffnung besteht, dort bald noch ein paar weitere hübsche Gesichter zu sehen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Begleitagentur recht edel wirkt und eher Fans gehobener Erotik anspricht. Statt Billig-Service und Massenabfertigung setzt man hier auf individuelle Kundenbetreuung und Qualität. Wer sich etwas gönnen möchte sollte sich deshalb auch von den etwas höheren Preisen nicht abschrecken lassen – man bekommt dafür immerhin so einiges geboten. Wir freuen uns jedenfalls darauf, sobald Corona vorbei ist, von den ersten Escort Dates zu hören und zu erfahren, ob K&F Escort in Ulm hält was es verspricht.

Der Beitrag K&F Escort – neue Begleitagentur in Ulm erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Ladies.de informiert: Hamburger Politik macht Hoffnung auf Wiederöffnung

Seit Mitte März steht das Rotlichtgeschäft im kompletten Bundesgebiet aufgrund der Coronapandemie still. Seitdem ist viel passiert. Einige Branchen konnten ihre Geschäfte wieder aufnehmen und der Alltag vieler mit allmählich wieder Normalität an. Doch in den Bordellen und Saunaclubs herrscht immer noch gähnende Leere. Im hohen Norden – genauer gesagt in der Hansestadt Hamburg – kommt nun Bewegung in die Diskussion um eine Öffnung der Branche.

Da auch andere körpernahe Dienstleistungen, wie bspw. Massagesalons, von der Coronaschließung befreit wurden, fühlen sich die Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter auf der Reeperbahn benachteiligt. Die Gruppe „Sexy Aufstand Reeperbahn“ rief nun zur Demonstration in der Herbertstraße unter dem Motto „Lieber legal und kontrolliert – als illegal und unkontrolliert“ auf. Rund 80 Prostituierte folgten dem Aufruf. Laut Polizeiangaben säumten knapp 300 Schaulustige und Unterstützer den Demonstrationsweg. Unter diese Gruppe mischten sich auch Abgeordnete der Bürgerschaft.

Bereits Mitte Juli fand eine Protestkundgebung auf der Reeperbahn statt. In Zuge dessen stellte der Leiter des Bezirksamts Hamburg-Mitte Falko Droßmann (SPD) eine Öffnung der Prostitutionsbetriebe zum 1. September in Aussicht. „Dieser Protest, den die Damen hier gemacht haben – wohlgemerkt bei der Stadt angemeldete und steuerzahlende und sozialversicherungspflichtige Damen – hat gefruchtet. Tatsächlich beabsichtigt die Gesundheitsbehörde, in Absprache mit unseren Nachbarländern, zum 1. September die Prostitution in Prostitutionsstätten wieder zu erlauben, wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben.“, erklärte der Politiker den Vorstoß. Diese Aussage dürfte bspw. auch Betreibern und Prostituierten in Hannover und ganz Niedersachsen neue Hoffnung geben.

Einigen Prostituierten geht das nicht schnell genug. Aus diesem Grund fand nun die zweite Kundgebung innerhalb weniger Wochen statt. Die Demonstranten fürchten eine Verdrängung in die Illegalität. Was in Parks oder Privat- bzw. Escort-Wohnungen passiert, sei nicht kontrollierbar. Eine effektive Kontrolle wäre nur in einem verantwortungsbewusst arbeitenden Bordellen, Laufhäusern oder ähnlichen Etablissements möglich. Eine Arbeitserlaubnis für Prostitutionsbetriebe sei somit eine Entscheidung im Sinne der Pandemie-Bekämpfung. Diese Einschätzung teilt auch der Sozialdemokrat Droßmann, dennoch lassen sich die Entscheider in der Hansestadt nicht zu einer früheren Öffnung hinreißen.

Auch in anderen Städten wie Frankfurt wollen Bordellbetreiber ihre Pforten wieder öffnen und haben ein Hygienekonzept entwickelt. Eine Erlaubnis konnte man hier allerdings noch nicht erreichen. Einen weitereren Hoffnungsschimmer sehen Betroffene im München. Teilweise konnten Betriebe in Bayern durch lokale Vereinbarungen mit Behörden wieder öffnen. Eine landesweite Arbeitserlaubnis steht aber auch hier noch aus.

Sobald sich in dieser Sache neue Entwicklungen ergeben, erfahrt Ihr es natürlich im Bordellberichte-Blog in Kooperation mit unserem Partner Ladies.de.

Der Beitrag Ladies.de informiert: Hamburger Politik macht Hoffnung auf Wiederöffnung erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Haus- & Hotelbesuche in einigen Bundesländern wieder erlaubt


Das Alltagsleben in Deutschland nähert sich immer mehr der Normalität. Einige Verbote in den unterschiedlichsten Bereichen werden gelockert oder ganz aufgehoben. Kontaktbeschränkungen werden zunehmend entschärft, in Thüringen wurde diese gänzlich gestrichen. Hier gilt seit dem 13. Juni nur noch die Empfehlung sich maximal mit einen weiteren Haushalt bzw. maximal zehn Personen zu treffen. Restaurants oder Bars dürfen ebenfalls unter Auflagen wieder öffnen, der Amateursport darf den Trainingsbetrieb vielerorts wieder aufnehmen und der Betrieb in Kitas und Schulen nimmt wieder Fahrt auf.

Auch im Bereich der käuflichen Liebe lassen sich Fortschritte verzeichnen. Bereits Ende Mai wurden Haus- und Hotelbesuche, also Escortangebote, in der Corona-Bekämpfungsverordnung Niedersachsens nicht mehr als Verbot geführt. Laut einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes Lüneburg vom 09.06.2020 ist dieses Verbot zudem „ein weiteres Eindringen des Staates in den Intimbereich seiner Bürger“ das „aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nur schwer zu begründen wäre“. Begründet wird diese Entwicklung mit der Tatsache, dass die Infektionsgefahr bei diesen Dienstleistungen durch die geringere Kontaktfrequenz zu unterschiedlichen Kunden als bei Angeboten in Prostitutionsstätten, Bordellen oder der Straßenprostitution.

Nun folgten einige Bundesländer dem niedersächsischen Vorbild. Mittlerweile ist es auch in Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen erlaubt Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in den eigenen vier Wänden empfangen.

Trotz dessen gibt es noch keine genauen Hinweise wann Bordelle, Saunaclubs und weitere Prostitutionsstätten wieder ihre Geschäfte aufnehmen dürfen. Wenn es so weit ist erfahrt ihr es natürlich in unserem Blog.

Wir freuen uns bereits darauf (hoffentlich sehr bald) wieder unsere Erfahrung aus den beliebtesten Etablissements und Adressen wieder mit euch teilen zu können! Bleibt gesund und achten besonders in diesen Zeiten auf Eure Mitmenschen!

Euer Bordellberichte-Team

Der Beitrag Haus- & Hotelbesuche in einigen Bundesländern wieder erlaubt erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Haus- & Hotelbesuche in einigen Bundesländern wieder erlaubt


Das Alltagsleben in Deutschland nähert sich immer mehr der Normalität. Einige Verbote in den unterschiedlichsten Bereichen werden gelockert oder ganz aufgehoben. Kontaktbeschränkungen werden zunehmend entschärft, in Thüringen wurde diese gänzlich gestrichen. Hier gilt seit dem 13. Juni nur noch die Empfehlung sich maximal mit einen weiteren Haushalt bzw. maximal zehn Personen zu treffen. Restaurants oder Bars dürfen ebenfalls unter Auflagen wieder öffnen, der Amateursport darf den Trainingsbetrieb vielerorts wieder aufnehmen und der Betrieb in Kitas und Schulen nimmt wieder Fahrt auf.

Auch im Bereich der käuflichen Liebe lassen sich Fortschritte verzeichnen. Bereits Ende Mai wurden Haus- und Hotelbesuche, also Escortangebote, in der Corona-Bekämpfungsverordnung Niedersachsens nicht mehr als Verbot geführt. Laut einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes Lüneburg vom 09.06.2020 ist dieses Verbot zudem „ein weiteres Eindringen des Staates in den Intimbereich seiner Bürger“ das „aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nur schwer zu begründen wäre“. Begründet wird diese Entwicklung mit der Tatsache, dass die Infektionsgefahr bei diesen Dienstleistungen durch die geringere Kontaktfrequenz zu unterschiedlichen Kunden als bei Angeboten in Prostitutionsstätten, Bordellen oder der Straßenprostitution.

Nun folgten einige Bundesländer dem niedersächsischen Vorbild. Mittlerweile ist es auch in Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen erlaubt Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in den eigenen vier Wänden empfangen.

Trotz dessen gibt es noch keine genauen Hinweise wann Bordelle, Saunaclubs und weitere Prostitutionsstätten wieder ihre Geschäfte aufnehmen dürfen. Wenn es so weit ist erfahrt ihr es natürlich in unserem Blog.

Wir freuen uns bereits darauf (hoffentlich sehr bald) wieder unsere Erfahrung aus den beliebtesten Etablissements und Adressen wieder mit euch teilen zu können! Bleibt gesund und achten besonders in diesen Zeiten auf Eure Mitmenschen!

Euer Bordellberichte-Team

Der Beitrag Haus- & Hotelbesuche in einigen Bundesländern wieder erlaubt erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Koh Larn – Erotische Massage in München


Hallo zusammen,

ich hatte letztens mal wieder eine Dienstreise nach München geplant. Dieses Mal war ich jedoch nicht alleine, ich hatte einen Kollegen als Verstärkung dabei. Wir beide sind also zusammen mit dem Dienstwagen von Dresden nach München gefahren – 4,5 Stunden. Nach ungefähr zwei Stunden Fahrzeit hatten wir dann einige Themen durchgesprochen, die wir mit dem Kunden besprechen wollten. Als dann schweigen hereinbrach, fragte mein Kollege mich, ob ich schon mal bei einer Massage war. Ich antwortete ihm, dass ich regelmäßig zur Erotik Massage gehe, da ich chronische Rückenschmerzen habe und die Erotik mich reizt. Er fragte daraufhin, ob ich denn ein paar Läden in der Stadt kennen würde – ich kannte natürlich keinen Laden, welcher eine erotische Massage in München anbot. Er hat sich also im Internet auf die Suche gemacht, woraufhin seine Entscheidung auf die Koh Larn Massage in München fiel. Er hat sofort angefangen zu schwärmen von Thai-Massagen und wie entspannend sie doch seien. Alles klar dachte ich mir, wieso auch nicht. Auf der Website von Koh Larn bekommt man von Vornherein eine Übersicht der Massagedamen. Gebucht haben wir die Termine dann am Telefon mit unserer Wunschmasseurin.

Meine Erotik Massage in München bei Ling Ling



Nach einem wirklich langen Tag ging es dann abends endlich zur Massage. Ich freute mich schon darauf, vor allem auch, weil durch lange Autofahrten meine Rückenschmerzen nicht gerade schneller genesen. Dort angekommen haben sich die Wege meines Kollegen und mir getrennt. Seine Massagedame hat ihn abgeholt und Ling Ling mich. Sie hat eine wirklich knackige Figur und war, wie der Rest der anwesenden Damen, eine Thailänderin – hübsch dachte ich mir. Als wir auf dem Massagezimmer ankamen, fiel mir auf, dass nur eine dünne Matratze auf dem Boden lag und der Raum eher kahl ausgestattet ist. Dennoch wirkte es sehr gemütlich, auch da das Ambientelicht einfach stimmte. Es wurden während meiner Abwesenheit in der Dusche Kerzen aufgestellt und Musik angemacht. Mir gefiel es irgendwie und ich fühlte mich wohl. Ling Ling stand nun leicht umhüllt von einem seidenen Tuch vor mir und bat mich, mich auf die Matratze zu legen. Nun lag ich bauchwärts auf der Matratze und Ling Ling richtete meine Arme und Beine aus. Sie fing an mit der erotischen Massage: Von den Beinen aus ging es nach oben und das gaaanz langsam, aber keineswegs störend. Sie kümmerte sich um jeden verspannten Muskel und ganz besonders meinem Rücken. Als sie zu den verschiedenen Druckpunkt Techniken kam, war es einerseits schmerzvoll jedoch gleichzeitig auch ein Gefühl der Erlösung. Als sich dann ihr Körper auf meinem bemerkbar machte und sie eine unglaubliche Body-to-Body Massage verrichtete, wurde mir immer heißer. Am Ende bekam ich dann noch die Totalentspannung!

Nach gut einer Stunde Erotikmassage war es dann leider auch schon wieder vorbei. Ling Ling hat sich in dieser Zeit wirklich viel Mühe gegeben. Am Ende des Ganzen fragte sie mich, ob mir die Massage gefallen hat und ob ich noch irgendwo Schmerzen oder Probleme verspüre. Da sie gefühlt wirklich JEDEN Knoten und JEDE Verspannung gelöst hat, verneinte ich ihre Frage und bedankte mich herzlich für die erotische Massage. Sie brachte mich noch zur Tür, an der mein Kollege schon auf mich wartete.

Image/photo

Fazit zur Erotik Massage bei Koh Larn in München



Das Studio in der bayrischen Landeshauptstadt ist schön eingerichtet, war sauber und der Service war super. Ein gewisses Urlaubsfeeling kam auf, auch dank der Duftkerzen und der entspannten Musik im Hintergrund. Meine Massagedame Ling Ling hat ihren Job super gemacht und ich bin tiefenentspannt mit meinem Kollegen Richtung Hotel gefahren. Auch er war mit seiner Massage hochzufrieden. Er war bei der Dame Nam.

Der Beitrag Koh Larn – Erotische Massage in München erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Koh Larn Massage Eröffnung – Tolle Erotikmassagen in München


Man kommt total gestresst, müde und erschöpft von der Arbeit und möchte sich am liebsten nur noch hinlegen. Wie wäre es jetzt mit einer kräftigen Massage von zwei zarten, kleinen Händen, die jeden Zentimeter des Körpers liebevoll und dennoch bestimmt bearbeiten? Die Koh Larn Massage in München feierte am 18.05.2018 große Eröffnung und freute sich über die zahlreichen Besucher. Die gelernten Masseurinnen verstehen ihr Handwerk sehr gut und wissen ganz genau, wie Sie verspannte Körperregionen wieder vollständig entspannen können. Entspannen ist auch ein Stichwort im Sinne der erotischen Massagen, welche man bei Koh Larn geboten bekommt. Der Plan scheint Erotikmassagen in München zu etablieren, weswegen Koh Larn den Schritt aus Stuttgart nach München gewagt hat. Ein Besuch der Koh Larn Massage wird die einfachste und schönste Art sein, neue Energien zu tanken.

Der Ursprung Koh Larns versprechen eine tolle Massage in München



Die Namensgebung Koh Larn beruht auf eine traumhafte Insel im östlichen Golf von Thailand, welche sich nur 9 km von Pattaya entfernt befindet. Wer in diesem kleinen Paradies am Strand liegt, beschattet von Palmen und mit Blick auf das glasklare, hellblaue Meer, der denkt mit Sicherheit nicht mehr an die Arbeit oder die ganzen Aufgaben, die man zu Hause noch zu erledigen hat. Hier lässt man die Seele baumeln und entspannt vollkommen. Diese Vitalität und Entspannung soll auch die Koh Larn Massage in München ausstrahlen. In diesem geschmackvoll eingerichteten Ambiente fällt es dem Gast ganz leicht, einen klaren Kopf zu kriegen. Sobald man auf einer der gemütlichen Massageliege Platz genommen hat und die modernen Massageräume in sanftem Kerzenlicht erscheinen, man dabei die Augen schließt und einfach nur die gekonnten Handgriffe der Masseurinnen genießt, ist man gedanklich sofort am Strand von Koh Larn!

Das Koh Larn Massagestudio befindet sich im Münchener Stadtteil Obersendling, in der Geretsrieder Str. 1 und liegt nahe der U-Bahn Station Obersendlinger Linie 3. Man gelangt dorthin leicht über die Abfahrt München Kreuzhof der Autobahn A 95. Das Studio bietet 5 Massagezimmer, in denen bis zu 5 asiatische Masseurinnen ihr Können unter Beweis stellen. Die Spannung steigt für hoffentlich tolle erotische Massagen in München.

Der Beitrag Koh Larn Massage Eröffnung – Tolle Erotikmassagen in München erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Vermietung in Bayern: Landshut, Regensburg, Ingolstadt und Plauen (Sachsen)

Erotik & Escort Jobs, Stellenangebote & Immobilien, Vermietungen für Sexworker | Kollegin.de

Erotik & Escort Jobs, Stellenangebote & Immobilien, Vermietungen für Sexworker | Kollegin.de
 
neuer älter