friendica.ladies.community

Suche

Posts mit Hashtag #Erfahrungsbericht

Insolvenzverfahren eröffnet – Das Kölner “Pascha” muss Dicht machen

Warum das größte Bordell Europas Corona nicht überlebt hat



9000 Quadratmeter verteilt auf 11 Stockwerke mit insgesamt 126 Appartements,150 Sexarbeiterinnen und ein Mitarbeiterstab von rund 60 Beschäftigten – das ist das Pascha in der Kölner Hornstraße. Oder eher: Das war es, bis jetzt. Denn das Mega-Bordell steht vor dem endgültigen Aus. Bereits im September hatte der Betreiber Insolvenz angemeldet. Am 28.12.20. wurde nun das Insolvenzverfahren vom Amtsgericht Köln eröffnet und damit das Ende des Bordells besiegelt.

Das Pascha hat eine lange Geschichte hinter sich. Eröffnet wurde das Etablissement in den 1970er-Jahren, und wurde 1995 zu dem Pascha das es bis heute war. Immer wieder gab es dort Schlagzeilen von gewalttätigen Freiern oder Türstehern. 2017 wurde der Gründer des Pascha, Hermann Müller, wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe verurteilt. Im Zuge der Ermittlungen kam es in dem Laufhaus auch zu einer Razzia. Doch trotzdem galt es als Kölns Laufhaus Nummer 1, wenn nicht sogar Deutschlands oder Europas. Doch warum hat es ausgerechnet das Pascha so hart getroffen?

Schwierigkeiten mit der Corona-Krise



Nach Angaben des Inhabers waren die laufenden Kosten für das riesige Haus aus samt Gehälter der Mitarbeiter nicht mehr stemmbar. Denn ohne die Einkünfte der Prostituierten, konnten keine Einnahmen mehr generiert werden und sämtliche Rücklagen waren irgendwann aufgebraucht.

Nordrhein-Westfalen war bereits zu Beginn der Pandemie stark von dem verhängten Prostitutionsverbot betroffen: Sexarbeit war, anders als in anderen Bundesländern, durchgehend verboten. Die geforderten Hygienemaßnahmen sah Lobscheid von Anfang an kritisch. „Ich glaube nicht, dass das noch was mit Erotik zu tun hat“, sagte er in einem Interview mit RTL im Mai und zweifelte die Umsetzbarkeit und Kontrolle solcher Regeln an.

Eine vage Hoffnung, dass man die finanziellen Probleme noch lösen, keimte im Oktober auf, als das Pascha mit Hygieneregeln doch noch öffnen durfte. Doch durch den im November verhängten Lockdown-Light musste es wieder schließen und ist seitdem Dicht. „Corona hat das Pascha geschafft. Man kann das Pascha nicht wirtschaftlich betreiben, wenn keine Bewegung in der Welt stattfindet.“

Keine Planungssicherheit



Für Inhaber Armin Lobscheid ist klar: Die Corona-Maßnahmen und die schlechte Kommunikation der Politik sind mitverantwortlich. „Man hat uns alle 14 Tage auf weitere zwei Wochen vertröstet. So können wir nicht planen.“, sagte er in einem Interview. Seiner Meinung nach hätte Insolvenz mithilfe von Banken vielleicht abgewendet werden können, wenn man ihm klare Ansagen über den Zeitpunkt der möglichen Wiedereröffnung gemacht hätte.

Was nun mit dem markanten Haus in der Kölner Hornstraße passiert, ist noch unklar.

Corona hat das gesamte Erotikgewerbe hart getroffen. Alle Etablissements dieser Art müssen seit März 2020 geschlossen bleiben. Öffnungen waren nur vereinzelt durch Klagen möglich und von sehr kurzer Dauer. Doch es gibt auch positive Gegenbeispiele, die zu der Pleite des Pascha im Kontrast stehen. Denn in einer Pandemie kann das Ende der Schließungen nicht vorhergesagt werden, auch nicht von der Politik. Das haben manche frühzeitig erkannt.

So zeigen zum Beispiel FKK-Clubs wie das Sharks im hessischen Darmstadt wie innovative Erotik heute funktioniert. Denn dort ist alles bereit für die sehnlichst erwartete Wiedereröffnung. Man hat die gewonnene Zeit genutzt und frühzeitig geeignete Hygienekonzepte erstellt und Specials und Aktionen für die Eröffnung geplant. So sind auch im Rotlichtgewerbe gut durchdachte, frische Konzepte der Schlüssel zum Erfolg – auch in Zeiten der Corona-Pandemie.

Der Beitrag Insolvenzverfahren eröffnet – Das Kölner “Pascha” muss Dicht machen erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Endlich wieder Private Escort Dates genießen

Nach der harten Zeit des erotischen Entzugs seit Beginn der Corona-Pandemie musste ich letzten Monat die Möglichkeit wieder Private Dates bei Aura Escort zu buchen direkt nutzen; es hatte sich schließlich einiges an Druck aufgebaut. Nach ein wenig Recherche auf der Internetseite des Begleitservices Aura Escort in Frankfurt entschied ich mich für Leyla, eine Dame die schon auf den Bildern einen derartigen Sexappeal versprühte, dass ich spontan hart wurde. Ein Modellkörper, der sich mit zwei Prachtexemplaren in D schmückt und dann noch ihre Beschreibung, in der das Wort Sex einen großen Raum einnimmt; das klingt doch mal gut. Sie kommt zwar aus Mainz, die Fahrtkosten hielten sich jedoch in Grenzen da es nach Frankfurt nun wirklich nicht weit ist.

Ein Dinner, das Appetit auf mehr macht



Aus praktischen Gründen wollte ich das Treffen in einem Hotel mit gutem Restaurant stattfinden lassen, um mir und meiner Begleitung lange Wege zu ersparen. Die Chefin von Aura Escort beriet mich dazu telefonisch und übernahm netterweise auch gleich die Buchung eines Zimmers und eines Tisches im Roomers in Frankfurt.
Ich hatte mich mit Leyla direkt in deren Restaurant “Burbank” verabredet und war von ihrem Anblick hingerissen. Sogar die schwarze Stoffmaske, abgestimmt auf das restliche Outfit, wirkte an ihr irgendwie sexy… Ihr schwarzes, kurzes Kleid lag eng an und betonte ihren Körper auf eine Art und Weise, die es mir unmöglich machte mir nicht vorzustellen was darunter auf mich wartete. Aber Man(n) hat ja Manieren, also erst einmal brav zu Tisch und Konversation betreiben. Das Essen war wirklich gut; leider konnte ich mich kaum darauf konzentrieren. Da ich kein Fan von Smalltalk bin kam es mir sehr gelegen, direkt tiefer ins Gespräch einzusteigen, schließlich hatte ich vor später noch viel tiefere Einblicke, nicht nur in ihre Persönlichkeit, zu bekommen… Ganz intellektuelle Themen ließ ich bewusst aus, da in ihrem Profil stand, dass sie keine Akademikerin ist; aber unterhaltsam und anregend war es allemal.

Zeit für Action im Hotelzimmer



Nach dem Essen ging es dann auch direkt aufs Zimmer, wo sich Leyla kurz ins Bad zurückzog um sich frisch zu machen. Als sie wieder ins Zimmer kam hatte sie sich ihres Kleids entledigt und stand in schwarzen Dessous vor mir – ein Anblick für Götter. Ihr großer, dank der Hilfe eines netten Doktors sehr wohlgeformter Vorbau schmiegte sich in die Cups ihres BHs und alles in mir verlangte danach sie endlich anfassen zu dürfen. In ihrem Profil stand ja schon, dass sie gerne verführt und verwöhnt und das tut sie zweifelsohne. Ich saß maskiert auf dem Bett und sie setzte sich (leider auch mit Maske, was ihr aber einen geheimnisvollen Touch gab) auf mich um mir mit geschmeidigen Bewegungen das Hemd auszuziehen. Langsam ließ sie ihre Hände tiefer wandern und begann durch die Hose mein bestes Stück zu massieren. Es dauerte dann auch nicht lange, bis sie mir diese auszog um direkten Zugang zu meinem mittlerweile alles andere als kleinen kleinen Freund zu haben und diesen mit einer ausgiebigen Massage zu verwöhnen. Währenddessen packte ich ihre Brüste aus und knetete sie ordentlich durch, bis auch meine Finger zwischen ihre Beine fanden um sie zu fingern. Sie wurde auch schön feucht und stöhnte leise, was ich als Signal deutete, dass sie absolut bereit für einen kleinen Ausritt war. Sie legte sich ins Zeug und machte jedem Cowgirl Ehre, bis ich sie zum Abschluss noch Doggy nahm um auch ihre ansehnliche Rückseite bewundern zu können. Nachdem ich mich auf ihrem Arsch und Rücken ausgespritzt hatte ließ ich mich zufrieden in die Kissen sinken, während sie sich wieder ins Bad zurückzog. Wie beim Smalltalk ist auch Kuscheln nicht wirklich mein Ding, weshalb wir uns nur noch kurz verabschiedeten, bevor sie ihren süßen Hintern wieder aus der Tür schob.

Fazit zu Leyla von Aura Escort



Leyla ist optisch eine absolute Granate, die es definitiv versteht zu verführen. Auch mit dem Service von Aura Escort war ich sehr zufrieden, lediglich die geltenden Bestimmungen wie Maske etc. schmälern den Spaß ein wenig. Trotzdem ein absolut gelungener Abend; ich freue mich schon darauf, mich bald wieder ganz ohne Beschränkungen mit diesem heißen Escort treffen zu können.

Der Beitrag Endlich wieder Private Escort Dates genießen erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Chateau Northeim – Saunaclub in Niedersachsen

Hallo an alle Saunaclubliebhaber,

endlich ist das Chateau in ein schöneres Gebäude umgezogen und besuchbar! Als das Chateau noch in Göttigen war, war ich Stammgast und ein bekennender Saunaclubliebhaber aus Niedersachen, heute möchte ich euch von meinen heißen Erlebnissen bei meinem ersten Besuch im neuen Chateau Northeim berichten.

Als ich das neuen Sanaclub Chateau in Northeim betrat, wurde ich wie gewohnt im Eingangsbereich sofort mit einem Bademantel und einem Handtuch versorgt. Doch bevor ich den Saunabereich alleine erkundete, entschied ich mich, mir erst noch einen kühles Helles an der Bar zu genehmigen. Im gemütlichen Ambiente saß ich gelassen an die Bar und genoss die Aussicht auf ein paar Leckerbissen die mit Ihren aufreizenden Körpern an mir vorbei wackelten. Mein Blick fiel sofort auf eine exotische Lady mit langen braunen Haaren, denn sie schaute mich mit verschmitzten Lächeln an . Sie registrierte, dass ich meinen Blick nicht mehr von Ihr abwenden konnte und kam auf mich zu. Kurze Zeit stand sie neben mir und begrüßte mich. Mit Ihren vollen Lippen und dicken Titten bezirzte sie mich. Bevor mir bewusst war, was geschah, folgte ich ihr in den Saunabereich und war mit ihr allein.

Lustvolle Erlebnisse mit Mel



Mel führte mich durch den neuen FKK Club an der gemütlichen Lounge und in den Saunabereich, sie zeigte mir die verschiedenen Möglichkeiten der Entspannung. Die Dampfsauna schien schließlich der richtige Ort für eine Massage zu sein. Mit einer entspannenden Öl-Massage den Abend zu beginnen war eine Wahnsinnsidee, denn mit geübten Händen knetete sie die Anspannung aus meinen Schultern heraus bis ich meine Lust nicht mehr verstecken konnte.

Ohne weitere Umschweife bezogen wir eins der Privatzimmer.



Nach einem kurzen Gespräch (und kurzer Kondompause) ging sie vor mir auf die Knie und verwöhnte meinen längst prallen Schwanz mit ihrem Mund und ihren kleinen Händen bis ich das erste Mal an diesem Abend abspritzte. Sie legte sich aufs Bett, begann ihr C-Körbchen zu kneten und ich spürte wie sich erneute Geilheit in mir breit machte während ich sie beobachtete. Schnell war ich wieder einsatzbereit, um Ihren Körper nach allen Künsten der Lust zu verwöhnen.

In Missionarsstellung legten wir zur zweiten Runde los. Immer schneller und rhythmischer bis das Verlangen aufkam die Stellung zu wechseln und ihren knackigen Arsch im Doggy-Style zum Hüpfen zu bringen. Leider bot sie kein Anal an. (aber das ist nur etwas, was ich im Nachhinein anmerken möchte). In der Situation fehlte es mir an nichts. Wir genossen die intensive Stunde zu zweit und im Anschluss genehmigten wir uns einen Drink und unterhielten uns noch ein wenig auf der Couch, bis sie nach draußen verschwand um eine zu rauchen.

Fazit



Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem Aufenthalt im Chateau Northeim. Da ich es ja schon kannte, als es noch das Chateau in Göttingen war, wusste ich grob was mich erwartet. Bei meiner kleinen Führung durch den Saunabereich fiel mir besonders die Ordnung und Sauberkeit auf. Die Räumlichkeiten sind allesamt schön gestaltet und laden zum Verweilen ein. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch und bin gespannt, welche der schönen Damen mir als nächstes einen heißen Aufenthalt beschert.

Der Beitrag Chateau Northeim – Saunaclub in Niedersachsen erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort



Liebe Escort Freunde und Covid-19 geplagte,



mir fiel bis vor kurzem regelrecht die Decke auf den Kopf. Durch den COVID-19 Lockdown fühle ich mich im Homeoffice wie eingesperrt. Meine Gelüste nach Berührung und Zärtlichkeiten waren noch nie so unbefriedigt wie zu Corona Zeiten. In wohltuender weiblicher Gesellschaft, lässt es sich natürlich viel leichter ertragen, als Tag für Tag zuhause bleiben zu müssen und wenig soziale Interaktion zu haben. Ihr wisst ja sicher was ich meine! Durch die fehlende Kommunikationsbereitschaft, war es mir bisher kaum vergönnt zumindest einmal mit einer Dame in Kontakt zu kommen.

Auf Anraten meines guten Freundes, aus alten Studientagen, probierte ich mich an dem angebotenem Begleitservice von Aura Escort. Die attraktive Auswahl an aufreizenden Frauen machte mich zwar nervös, aber mich packte die Lust nach Liebeleien. Mit neugierigen Blicken und dem Wunsche eines Dates bei Kerzenschein, fragt ich bei meiner Wunsch Dame Amalia an. Ihre liebreizende Figur, das leicht verspielte lächeln und ansprechenden Vorlieben aus ihrer Sedcard überzeugten zu genüge. Noch am selbigen Tage erhielt ich die Zusage zu einem gemeinsamen Dinner-Date in Frankfurt. Eine Vorplanung des Abends vollzog sich in Kürze , dank den Empfehlungen der Escort Agentur. Auch meine Wünsche zum Outfit und des Stylings der Dame wurden vernommen, sodass mir bei unserem Treffen kein Unbehagen aufkommen soll. An dieser Stelle bedanke ich mich bereits für diesen zuvorkommenden Service.

Der Tag des Treffens stand vor der Tür, mit Maske und frohen Gemütes begab ich mich zu unserem vereinbarten Treffpunkt, dem Restaurant Schöneberger. Bereits vor dem Restaurant stehend, erblickte ich mein aufreizendes Dinner Date. Eine adrett gekleidete junge Dame umgeben von einer freundlich einladenden Ausstrahlung. Aus Anstand vor den derzeit geltenden Regeln verzichteten wir auf eine umarmende Begrüßung und stellten uns persé einmal persönlich vor. Zu Tisch war ich etwas zurückhaltend, doch ihr freundliches Lächeln und ihre natürliche Art zog mich in ihren Bann. Die entstehende Sympathie untereinander wuchs, wie auch die Lust mehr voneinander zu erfahren. Unsere Unterhaltung hätten wir zwar auf ewig weiterführen können, jedoch stand auf der Abendplanung noch ein weiterer Punkt, welchen ich nicht zu missen vermochte. Zum Ende des romantischen Dates begaben meine Escort Begleitung und ich uns auf den Weg zu ihrem Taxi. Dort angekommen verabschiedeten wir uns angemessen und versprachen uns nach der Corona Zeit ein Private Date anzugehen.

Zum Glück beherzigte ich den Rat meines Freundes und lernte so diese wundervolle, betörende Dame kennen. Ich fühle mich deutlich vitaler und freue mich auf die Möglichkeit, ein weiteres Date mit ihr zu planen.

Danke dir für diesen schönen Abend Amalia, du warst die charmanteste Begleitung, die sich ein Mann wünschen kann.

Der Beitrag Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort in Frankfurt



Liebe Escort Freunde und Covid-19 geplagte,



mir fiel bis vor kurzem regelrecht die Decke auf den Kopf. Durch den COVID-19 Lockdown fühle ich mich im Homeoffice wie eingesperrt. Meine Gelüste nach Berührung und Zärtlichkeiten waren noch nie so unbefriedigt wie zu Corona Zeiten. In wohltuender weiblicher Gesellschaft, lässt es sich natürlich viel leichter ertragen, als Tag für Tag zuhause bleiben zu müssen und wenig soziale Interaktion zu haben. Ihr wisst ja sicher was ich meine! Durch die fehlende Kommunikationsbereitschaft, war es mir bisher kaum vergönnt zumindest einmal mit einer Dame in Kontakt zu kommen.

Auf Anraten meines guten Freundes, aus alten Studientagen, probierte ich mich an dem angebotenem Begleitservice von Aura Escort. Die attraktive Auswahl an aufreizenden Frauen machte mich zwar nervös, aber mich packte die Lust nach Liebeleien. Mit neugierigen Blicken und dem Wunsche eines Dates bei Kerzenschein, fragt ich bei meiner Wunsch Dame Amalia an. Ihre liebreizende Figur, das leicht verspielte lächeln und ansprechenden Vorlieben aus ihrer Sedcard überzeugten zu genüge. Noch am selbigen Tage erhielt ich die Zusage zu einem gemeinsamen Dinner-Date in Frankfurt. Eine Vorplanung des Abends vollzog sich in Kürze , dank den Empfehlungen der Escort Agentur. Auch meine Wünsche zum Outfit und des Stylings der Dame wurden vernommen, sodass mir bei unserem Treffen kein Unbehagen aufkommen soll. An dieser Stelle bedanke ich mich bereits für diesen zuvorkommenden Service.

Der Tag des Treffens stand vor der Tür, mit Maske und frohen Gemütes begab ich mich zu unserem vereinbarten Treffpunkt, dem Restaurant Schöneberger. Bereits vor dem Restaurant stehend, erblickte ich mein aufreizendes Dinner Date. Eine adrett gekleidete junge Dame umgeben von einer freundlich einladenden Ausstrahlung. Aus Anstand vor den derzeit geltenden Regeln verzichteten wir auf eine umarmende Begrüßung und stellten uns persé einmal persönlich vor. Zu Tisch war ich etwas zurückhaltend, doch ihr freundliches Lächeln und ihre natürliche Art zog mich in ihren Bann. Die entstehende Sympathie untereinander wuchs, wie auch die Lust mehr voneinander zu erfahren. Unsere Unterhaltung hätten wir zwar auf ewig weiterführen können, jedoch stand auf der Abendplanung noch ein weiterer Punkt, welchen ich nicht zu missen vermochte. Zum Ende des romantischen Dates begaben meine Escort Begleitung und ich uns auf den Weg zu ihrem Taxi. Dort angekommen verabschiedeten wir uns angemessen und versprachen uns nach der Corona Zeit ein Private Date anzugehen.

Zum Glück beherzigte ich den Rat meines Freundes und lernte so diese wundervolle, betörende Dame kennen. Ich fühle mich deutlich vitaler und freue mich auf die Möglichkeit, ein weiteres Date mit ihr zu planen.

Danke dir für diesen schönen Abend Amalia, du warst die charmanteste Begleitung, die sich ein Mann wünschen kann.

Der Beitrag Heiß ersehntes Dinner Date mit Aura Escort in Frankfurt erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Ruhepunkt Bonn – Neue Website & Wellness Angebote



Endlich sieht die Welt der Erotik etwas Licht am Ende des Tunnels.



Täglich und unruhig surfe ich mit meinem Smartphone auf Google und hoffe darauf, dass meine heiß geliebten Erotik Massagestudios wieder öffnen. Dabei ist mir aufgefallen, dass Ruhepunkt Bonn während des Lockdowns in eine neue Website mit sehr ansprechendem Design investiert hat und jetzt auch Wellnessmassagen anbietet. Interessant sind vor Allem die 360 Grad Bilder des Etablissements und die Vielfalt der Massage Arten.

Das Investment in eine neue Website im Erotik Bereich, gibt mir Grund zur Hoffnung, dass bald auch in Nordrhein-Westfalen und weiteren Bundesländern erotische Massagen und andere Dienstleistungen angeboten werden dürfen.

Voller Vorfreude auf etwas Körperkontakt und Zärtlichkeit habe ich mich dann letzten Samstag entschlossen den Damen von Ruhepunkt Bonn einen Besuch abzustatten und die reine Wellnessmassage
auszuprobieren. Schön wie eh und je haben die Damen mich gleich verzaubert! Nach kurzem plaudern über die momentanen Umstände mit der sympathischen Besitzerin des Ruhepunkt Bonns wurde ich zu Nicole meiner Masseurin geführt, die ich zuvor telefonisch kontaktiert hatte.

Sie geleitete mich in einen angenehm designten Tantra Raum. Nachdem ich mich entkleidet hatte, durfte ich auf einer professionelle Massage Liege Platz nehmen. Die schöne Nicole begann mit ihren kräftigen Händen die gebuchte Aroma-Therapie Massage einzuleiten. Sie verwendete ätherische Öle wie Pfefferminze,und Lavendel, die sich frisch und entspannend anfühlten. Ich versank voll und ganz in angenehmen Gedanken und dem tollen Gefühl von einer schönen Frau hart angefasst zu werden. Durch all diese wohltuenden Berührungen fühlte ich mich vital und glücklich. Lange ist es her, dass mich eine schöne Frau so gut massiert und berührt hat.

Nach der 60 Minütigen Massage, fühlte ich mich super entspannt und relaxed. Ihre Hände waren kräftig genug alle Entspannungen zu lösen, die Öle wohltuend und vom Duft sehr angenehm. Die Dame war sexy aber nicht zu aufreizend gekleidet, weshalb ich auch etwas scharf auf mehr wurde.
Leider konnten wir nicht weiter gehen, weshalb ich es mir zu Hause unter der Dusche selbst machte. Ich hatte ja jetzt genügend Reize und Lust, um meine Fantasie anzuregen.

Ich freue mich schon sehr auf die Zeit nach Corona, denn Isabelle und auch andere Damen im Ruhepunkt Bonn sind aufregende und heiße Masseurinnen, die mir sicherlich noch den ein oder anderen Abend versüßen werden.

Der Beitrag Ruhepunkt Bonn – Neue Website & Wellness Angebote erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Ruhepunkt Bonn – Neue Website & Wellness Angebote



Endlich sieht die Welt der Erotik etwas Licht am Ende des Tunnels.



Täglich und unruhig surfe ich mit meinem Smartphone auf Google und hoffe darauf, dass meine heiß geliebten Erotik Massagestudios wieder öffnen. Dabei ist mir aufgefallen, dass Ruhepunkt Bonn während des Lockdowns in eine neue Website mit sehr ansprechendem Design investiert hat und jetzt auch Wellnessmassagen anbietet. Interessant sind vor Allem die 360 Grad Bilder des Etablissements und die Vielfalt der Massage Arten.

Das Investment in eine neue Website im Erotik Bereich, gibt mir Grund zur Hoffnung, dass bald auch in Nordrhein-Westfalen und weiteren Bundesländern erotische Massagen und andere Dienstleistungen angeboten werden dürfen.

Voller Vorfreude auf etwas Körperkontakt und Zärtlichkeit habe ich mich dann letzten Samstag entschlossen den Damen von Ruhepunkt Bonn einen Besuch abzustatten und die reine Wellnessmassage
auszuprobieren. Schön wie eh und je haben die Damen mich gleich verzaubert! Nach kurzem plaudern über die momentanen Umstände mit der sympathischen Besitzerin des Ruhepunkt Bonns wurde ich zu Isabelle meiner Masseurin geführt, die ich zuvor telefonisch kontaktiert hatte.

Sie geleitete mich in einen angenehm designten Tantra Raum. Nachdem ich mich entkleidet hatte, durfte ich auf einer professionelle Massage Liege Platz nehmen. Die schöne Isabelle begann mit ihren kräftigen Händen die gebuchte Aroma-Therapie Massage einzuleiten. Sie verwendete ätherische Öle wie Pfefferminze,und Lavendel, die sich frisch und entspannend anfühlten. Ich versank voll und ganz in angenehmen Gedanken und dem tollen Gefühl von einer schönen Frau hart angefasst zu werden. Durch all diese wohltuenden Berührungen fühlte ich mich vital und glücklich. Lange ist es her, dass mich eine schöne Frau so gut massiert und berührt hat.

Nach der 60 Minütigen Massage, fühlte ich mich super entspannt und relaxed. Ihre Hände waren kräftig genug alle Entspannungen zu lösen, die Öle wohltuend und vom Duft sehr angenehm. Die Dame war sexy aber nicht zu aufreizend gekleidet, weshalb ich auch etwas scharf auf mehr wurde.
Leider konnten wir nicht weiter gehen, weshalb ich es mir zu Hause unter der Dusche selbst machte. Ich hatte ja jetzt genügend Reize und Lust, um meine Fantasie anzuregen.

Ich freue mich schon sehr auf die Zeit nach Corona, denn Isabelle und auch andere Damen im Ruhepunkt Bonn sind aufregende und heiße Masseurinnen, die mir sicherlich noch den ein oder anderen Abend versüßen werden.

Der Beitrag Ruhepunkt Bonn – Neue Website & Wellness Angebote erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Neugestaltung der Onlinepräsenz der High Class Agentur Aura Escort in Frankfurt


Grüße an alle Bordelliebhaber,
Immer wieder stöbere ich auf Escortseiten nach neuen Abenteuern wie auf Aura Escort Frankfurt. Im Laufe meiner Escortintensiven Erlebnisse habe ich immer wieder festgestellt wie professionell bei dieser Agentur vermittelt wird. Qualitativ wurde ich noch nie enttäuscht. Allerdings ist mir aufgefallen, dass der letzte Bericht auf Bordellberichte schon knapp 2 Jahre her ist. Dennoch war ich total überrascht als ich die Website öffnete, da sie ganz neu in Szene gesetzt worden ist. All die hübschen Escortladys lassen sich jetzt viel besser in Augenschein nehmen, da auch die Bilder größer und schärfer wurden. Nachdem ich mir auf der Seite durch all die reizenden Damen Appetit geholt habe, konnte ich durch die Suchfunktion auf der Website die passende Frau für mich filtern. Wichtig war mir, dass sie jung, aus Frankfurt ist und gemachte Brüste hat. So stieß ich auf die süße, kleine 23 Jahre alte Viktoria. Genau nach meinem Geschmack! Spielend leicht konnte ich über mein Handy ein Date mit ihr ausmachen. Man fühlt sich persönlich abgeholt und möchte sofort loslegen. Das tat ich dann auch, worauf sich eine charmante Dame am Telefon meldete und Viktoria kurzer Hand an meine Adresse schickte.

Nach ungeduldigem Warten vor meiner Haustür, kam die in schwarz gehüllte Schönheit auf mich zugelaufen. Sie sah genauso sexy und unverbraucht aus wie auf ihren Fotos. Schöne dunkle glatte Haare und ein hübsches, puppen ähnliches Gesicht. Ihr kurzes Kleid sah vornehm, aber auch auch sexy aus. Sehr passend zu Ihren eleganten Highheels.

Ich bat sie in meine Wohnung nach oben, wobei wir uns schon gut über ihre interessante Themen unterhielten. Ich gab ihr die vereinbarten 600 Euro und Sie erzählte mir, dass sie für ihr Leben gerne singt und schon einige Male auf der Bühne gestanden hat. Da ich selbst Musiker bin, hatten wir uns viel zu erzählen. Außerdem sprachen wir über ihre Urlaubsreise in Gran Canaria, die sie vor kurzem gemacht hat, wodurch sie einen wundervollen Braunton erhalten hat.

Nachdem ich ihr dann einen kühlen Weißwein überreichte, gingen wir ins Schlafzimmer. Sie legte ihr Abendkleid ab stellte den Weißwein auf den Nachttisch, während ich mich auszog und meine Position im Bett einnahm. Sie kam wie eine Katze zu mir rüber und küsste mich sinnlich auf den Mund. Nach einer kurzen Weile begann ich mit meinem Mund ihren hübschen Körper runter zu küssen und mit meiner Zunge an ihren Fußzehen zu spielen, wobei sie meinen Kopf ganz behutsam in Richtung Ihrer Muschi orientierte. Ich küsste und leckte sie, sodass ihr Kitzler zwischen meinen Lippen hin und her glitt. Ihre Lippen wurden feucht und mein steifer Schwanz verlor ein wenig Saft. Mit meinen Fingern begann ich ihre nasse Muschi zu fingern und ließ mir dabei den Samen vom Schaft lecken. Ich gab ihr das Kondom, wonach sie es mit ihren sinnlichen Lippen behutsam über meinen harten Schwanz streifte. Sie nahm ihn ganz in den Mund und ließ ihn sich schmecken.

Nach einer Weile öffnete ich ihre Schenkel und glitt mit meinem dicken Teil in ihre hübsche enge Muschi. Sie begann direkt an zu stöhnen und krallte sich am Kopfkissen fest. Man sah ihr an, dass es ihr gefiel. Nach etwa einer halben Stunde verteilte ich meine Ladung in Ihrem zuckersüßen Gesicht worauf wir gemeinsam in meine große Regendusche gingen, um uns etwas abzukühlen.

Durch ihre sinnliche und auch devote Natur hatten wir einen unvergesslich schönen Abend zu zweit. Wir ließen uns noch ein wenig auf der Couch nieder und tranken noch ein Glas Wein um den Abend ausklingen zu lassen. Leider war es dann nach 2 Stunden schon so weit und sie musste wieder gehen.

Fazit zum Escort Date:



Die angenehme Suche auf der Website von Aura Escort hat es mir ermöglicht genau die richtige Frau zu bekommen, die ich mir für diesen Abend gewünscht habe. Auch die verwendeten Bilder der Damen auf der Website sind aktuell und versprechen nicht zu viel. Besonders gut hat mir die persönliche Ansprache und die kinderleichte Navigation gefallen.

Der Beitrag Neugestaltung der Onlinepräsenz der High Class Agentur Aura Escort in Frankfurt erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Club König – Bordell in Hannover


Vor ein paar Wochen war ich zu Besuch im Club König in Hannover. Für mich persönlich war es das erste Mal. Durch Erzählungen von Bekannten und durch Berichte in anderen Foren hatte ich aber viel Gutes über den FKK-Club gehört. Drum war ich sehr gespannt, was mich erwarten würde.

Grund für meine Visite war ein beruflicher Termin in Braunschweig. Ich war also sowieso in der Nähe. Da meine Aufgaben und Meetings glücklicherweise schneller durch waren als gedacht, entschloss ich mich, noch mal kurz im Hannoveraner Bordell Club König vorbeizuschauen.

Entspannung im FKK-Club König in Hannover



Da ich nun nicht mehr allzu viel Zeit hatte und am gleichen Tag noch zurück in die Heimat musste, entschied ich mich für einen Tarif, bei dem ich zusätzlich zum Eintritt von knapp 30,-€ eine Stunde Spaß mit einer Dame meiner Wahl für 70,-€. Ich konnte also für 100,-€ nahezu das komplette Angebote des Clubs ausnutzen. Zuerst schlenderte ich in den separaten Essbereich, um mich nach einem doch eher stressigen Arbeitstag ein wenig zu stärken. Nachdem ich dann gesättigt war, ging ich geradewegs in Richtung Wellnessbereich. Meine Entspannungstour startete im Whirlpool, wo ich dann auch das erste Mal ins Gespräch mit den anwesenden Damen kam. Dort verabredete ich mich auch mit Rebecca. Ich würde mich von ihr nach einem kurzen Saunagang in ein Zimmer führen lassen, um mit ihr in trauter Zweisamkeit erotische Momente zu genießen.

Heiße Momente mit Rebecca





Rebecca ist frische 21 Jahre alt und verfügte über hinreißende Kurven, die man(n) sonst nur sehr selten zu Gesicht bekommt. Wir begannen einer himmlischen Body-to-Body-Massage. Rebecca Hände auf meiner Hand fühlten sich sehr gut an. Nach ca. 20 Minuten beendeten wir unser Vorspiel und es ging ans Eingemachte. Zuerst verwöhnte sie mich sowohl mit der Hand, als auch oral. Nach meinem Geschmack waren ihre Aktivitäten der oralen Kunst zwar etwas zu rustikal, aber das störte mich nur wenig. Denn für ihre 21 Jahre hatte sie eine unglaubliche Reife, sodass man ihr ihr junges Alter zu keiner Zeit anmerkte. Die verbleibende Zeit beglückten wir uns auf unterschiedlichste Art und Weise. Nach einer Stunde verließ ich mit einem breiten Grinsen das Zimmer und machte mich mit einem weiteren kurzen Saunagang bereit für die Heimreise.

Fazit zum Bordell Club König in Hannover



Alles in allem muss ich sagen, dass sich der Besuch im Club König auf jeden Fall gelohnt hat. Vor allem für das Geld kann man sich keineswegs beschweren. Meine einzigen Kritikpunkte sind die Tatsache, dass der Essensbereich meiner Meinung relativ abgelegen ist und dadurch zeitweise etwas vergessen wirkt und der im Allgemeinen der Gemeinschaftsbereich eher klein ist. In Anbetracht der positiven Punkte ist das aber Meckern auf ganz hohem Niveau und wir gehen ja alle nicht zum Essen hin! ;)

Übrigens: Solltet ihr in größerer Gruppe unterwegs sein und keine Scheu davor haben mit euren Kumpels erotische Momente zu erleben, bietet der Club König eine große Spielwiese, auf der ihr euch mit mehreren Damen austoben könnt. Ich persönlich bin jedoch kein Freund der geteilten Liebe, daher kann ich hierzu nicht viel mehr sagen.

Bordellberichte-Leser Ralle

Der Beitrag Club König – Bordell in Hannover erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Wir testen Ladies.de: Was kann Deutschlands größtes Erotikportal?


Auf der Suche nach einer heißen Hostess, einem eleganten Escortmodel oder dem schickesten Saunaclub der Gegend landet man meist wohl oder übel auf dem Erotikportal Ladies.de. Ladies.de ist mit knapp 17 Millionen Besuchern pro Monat eine der erfolgreichsten Seiten im deutschsprachigen Erotikbereich. Wir haben uns das Portal angeschaut und genauer unter die Lupe genommen.



Der Aufbau



Nach einem Relaunch im Sommer diesen Jahres kommt Ladies.de in neuem Design daher. Der in die Tage gekommene, teilweise unübersichtliche Look wich einer moderneren und übersichtlicheren Gestaltungsweise. Nach der Eingabe der Postleitzahl, in der der Termin stattfinden soll, erhält man alle in diesem Bereich ansässigen Einzeldamen und Adressen. Wer etwas Spezifisches sucht, kann die Suchergebnisse dann nach Größe, Augenfarbe, Alter, Service und vielen weiteren Optionen eingrenzen.

Die Kategorien



Jede auf Ladies.de inserierte Anzeige wird einer von neun Kategorien zugeordnet. Die meistgenutzte Rubrik stellt hier „Ladies“ dar, die alle Damen umfasst, die auf eigene Faust oder als Mieterinnen von Terminwohnungen tätig sind. Der Anteil von Ladies- Anzeigen im Vergleich zu allen geschalteten Inseraten liegt bei ca. 75 %. Auf Platz zwei der meistgenutzten Kategorien liegen Damen, die erotische Massagen anbieten. Weitere Einordnungen sind Escortdamen, Bizarrladies, Erotiketablissements und Saunaclubs, die aber auch auf dem Partnerportal FKK24.de erscheinen.

Die Themenladies



Neben der allgemeinen Suchfunktion besteht mit unterschiedlichen Themenseiten, eine weitere Option Damen zu finden, die den eigenen Fetisch bedienen. Egal ob, asiatische Damen, großbrüstige Damen oder tätowierte Ladys – nahezu jeder erdenkliche Kategorie wird hier in einer eigenen Themenseite zusammengefasst. Überzeuge Dich selbst, indem Du die insgesamt 30 Seiten mal etwas genauer unter die Lupe nimmst. Hier findest du einen Überblick über die zehn beliebtesten Themenladies:

Die Kontaktaufnahme zur Auserwählten



Leider ist es nicht möglich, über die Homepage direkt Terminanfragen an die Damen zu richten. Allerdings ist in jeder Anzeige eine Telefonnummer hinterlegt, wodurch die Kontaktaufnahme dennoch ziemlich einfach vonstatten geht. Teilweise sind zusätzlich E-Mail-Adressen oder Webseiten angegeben, über die die Anfragen gestellt werden können.

Die Preise der Damen



Aus rechtlichen Gründen dürfen auf Ladies.de keine Angaben zum Preise des Services einer Dame gemacht werden. Diese werden dann vor jedem Termin individuell vereinbart, ähnlich wie man es auch aus den meisten Saunaclubs schon kennt. Auch bei eventuellen Sonderangeboten werden keine Preise genannt, weswegen unspezifische Angaben, wie „20 % auf alle Leistungen zwischen 12 und 14 Uhr“ in den Anzeigen gemacht werden.



Woher weiß ich, ob der Service gut ist?



Zunächst einmal sind hier in der Erotikszene einschlägige Foren zu nennen, in denen über einzelne Locations, aber auch über Einzeldamen geschrieben und berichtet wird. Dort sind aber natürlich nicht alle Damen, die auf Ladies.de inserieren aufzufinden, da viele auch nur nebenbei arbeiten oder häufig den Ort wechseln und daher nur relativ wenig Aufmerksamkeit in der Szene erhalten. Für solche Fälle gibt es aber immer noch das Ladies-Forum. Hier wird zu jeder geschalteten Dame ein Thread erstellt, sodass jeder die Chance hat Erfahrungen oder Empfehlungen auszusprechen.

Wie finde ich meine Herzensdame wieder?



Anzeigen von Etablissements oder Damen, die mit ihrem Service überzeugen konnten, können auf Ladies.de über den Merkzettel gespeichert werden. Das Beste an der Sache: zum Speichern ist kein Log-in oder die Weitergabe persönlicher Daten notwendig. Ein Klick reicht und schon hat man für einen Monat alle seine Favoriten im Überblick – nach der Zeit verfallen die Informationen aber wieder, da das hiesige Erotik Portal lediglich eine Speicherung der Cookies von maximal 30 Tage zulässt.

Wie kann ich Anzeigen auf Ladies.de inserieren?



Jeder, der Interesse an einer Anzeige auf Ladies.de hat, bekommt direkt nach der Kontaktaufnahme einen persönlichen Ansprechpartner zur Seite gestellt. Die Kontaktaufnahme kann telefonisch, per Mail und über ein Onlineformular möglich. Alle dafür wichtigen Informationen, wie Adressen oder Telefonnummern finden sich auf der Seite. Der zugeteilte Servicemitarbeiter ist täglich von 8 – 17 Uhr telefonisch oder per Mail erreichbar und kümmert sich um alle mit der Schaltung verbundene Anliegen.

Fazit



Vor allem in Süddeutschland ist jeder, der Lust auf erotische Momente jeglicher Art hat, bei Ladies.de sehr gut aufgehoben. Egal ob, Erotikmassagen, Saunaclubs, Einzeldamen oder das klassische Bordell– bei Ladies.de inserieren sie alle! Über das Forum wird zum Austausch über vergangene Besuche und geplante Visiten angeregt. Ein Minuspunkt von Deutschlands größtem Erotikportal ist die relativ komplizierte Kontaktaufnahme bei Einzeldamen. In Zeiten, in denen fast jeder über mobile Endgeräte im Internet surft, aus dem Browser Direktanrufe getätigt werden können und man per Klick eine Mail an die Damen senden kann, sollte das allerdings verkraftbar sein. Wer hingegen auf der Seite inseriert kann sich über einen direkten Ansprechpartner freuen und somit quasi von überall und ohne große Wartezeit seine Anzeige bearbeiten lassen.

Der Beitrag Wir testen Ladies.de: Was kann Deutschlands größtes Erotikportal? erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Das Bordell Köln – Laufhaus in der Domstadt


Hallo liebe Laufhausfans,

nach einem lustigen Junggesellenabschied haben mein Kollege und ich uns dazu entschieden nicht wie die anderen Langweiler nach Hause zu gehen, sondern einen Abstecher in Das Bordell Köln zu machen.
Nach dem Betreten des Laufhauses (keinen Eintritt gezahlt) haben sich unsere Wege erst mal getrennt. Ich ging in die erste Etage. Hier schaute ich mich um, aber mir gefiel keine der anwesenden Girls. Also ging ich weiter in die zweite Etage und sah eine umwerfende Lady in ihrem Zimmer sitzen. Sie hatte lange blonde Haare, zwei ausschlaggebende Argumente und ein hübsches Gesicht. Ich ging zu ihr und fragte, wie viel sie für 30 min nimmt. Es waren 50 Euro mit ZK. In Laufhäusern ist es so schön unkompliziert. Rein, raus, Mann glücklich, Frau glücklich.

Hinter verschlossenen Türen



Nachdem die Tür verschlossen war, haben wir uns einen Augenblick unterhalten und daraufhin fing sie an mich auszuziehen. Nach dem Freimachen gummierte sie erst mal den kleinen Mann und blies wie ein Weltmeister. Fürs Lecken wollte sie mehr Geld, aber mir hat das so schon gereicht, also lehnte ich das Angebot ab. Ich merkte, dass meinerseits bald Ende war, daher zog ich sie zu mir und wollte sie richtig spüren. Sie begann zuerst mich zu reiten und das machte sie mit viel Power und Freude. Wir wechselten in die Missio, denn so konnten wir uns endlich ausgiebig küssen. Es war zwar nicht abgemacht, aber sie lies sich von mir auch ihre makellos stehenden 75 C Brüste kneten. Nach einer Weile wollte ich ihren Prachtarsch vom nahen begutachten, also wechselten wir in die Doggy. Es hat bei diesem Anblick nicht mehr lange gedauert und ich kam zum Schluss. Leider habe ich ihren Namen vergessen, aber eins steht für mich ohne übertreiben zu wollen fest: Sie könnte mit ihrem Aussehen locker als Escortdame durchgehen. Leider sprach sie nicht so gutes Deutsch, weshalb die Unterhaltung sich als schwierig erwies, aber das Wichtigste hat sie verstanden ;) Ich hätte gerne weitere Mädels besucht, aber mein Kollege war so voll, dass er nicht mal ein Mädel schaffte.

Fazit



Ich hatte viel über Das Bordell Köln gehört. Einige gute Sachen, einige schlechte, aber ich bin ein Mensch, der seine eigenen Erfahrungen machen muss. Ich bin durch meine Geilheit zwar nur bis in den zweiten Stock gekommen, aber die Räumlichkeiten sahen alle sehr sauber und ordentlich aus. Ich habe sogar gehört, dass es dort ein Bizarrstudio gibt was für mich auch sehr interessant klingt. Ich werde definitiv ein zweites Mal KOMMEN ;)

Der Beitrag Das Bordell Köln – Laufhaus in der Domstadt erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

FKK World – Luxus Bordell bei Koblenz



Von Koblenz in die FKK World – das Bordell der „Superlative“



An einem entspannten Samstag Nachmittag ging es für mich los. – Die Reise in den FKK Club nach Pohlheim, die FKK World, der Saunaclub mit dem größten Außengelände Deutschlands. Immer wieder habe ich im Netz die großen Banner entdeckt, die fetten Überschriften, die die FKK World als „geilsten“ Club der Nation anpreisen und als echter Saunaclubber aus Koblenz kenne ich die größten Clubs in meiner Umgebung natürlich, darunter zählt für mich auch die FKK World, die ich seit nunmehr vier Jahren regelmäßig besuche. Leider war ich gerade über die Sommermonate beruflich eingebunden und fand kaum Zeit für einen Abstecher ins Erotik Milieu, egal welcher Art. Durch den Newsletter habe ich dann aber erfahren, dass die Betreiber wohl Abwechslung in den Club bringen und das durch das neue Mottoset „New Generation“ ausdrücklich kundtun. Es soll nun mehr Freikarten geben und jeden Samstag eine Poolparty mit Live DJ. An sich schon einmal eine geile Sache, denn für die Partys der meisten großen Bordelle nahe Koblenz muss man in der Regel immer erst auf Weihnachten oder Halloween warten. Das war bei der World zuvor nicht wesentlich anders. Natürlich gab es hin und wieder die ein oder andere geile FKK Party, die ein oder andere Prominente nach Pohlheim holten und auch ein paar kleine Feiern zwischendurch, aber eine wöchentliche Poolparty hörte sich erstmal nach einem Partytreff Abklatsch an. Da mir noch nicht ganz klar war, ob die Poolparty-Aktion der „New Generation“ nur als Promo-Aktion existiert und demnächst dann wieder eingestampft wird, wollte ich mir das ganze Spektakel natürlich nicht entgehen lassen und entschied mich der FKK World in Pohlheim, nähe Gießen einen Besuch abzustatten.

Sexy Poolparty in der FKK World




Poolparty Infos – FKK World Pohlheim

Also habe ich mich ins Auto gehockt und auf den Weg gemacht, um von Koblenz in den Saunaclub FKK World nach Pohlheim zu tuckern. Nach ner knappen Stunde Autofahrt endlich angekommen ging es dann wie üblich in die Umkleide und in die Aufwärmphase für die sexy Party. Das Saunarium so heiß wie eh und je und alles voll mit der exklusiven Auswahl an Gestüt, die nur darauf brennen geritten zu werden. Für mich sollte das Testosteron aber erstmal im Stau stehen, damit ich während der Poolparty in eine Art Ekstase Zustand kommen konnte. Dann ging es endlich los; tiefen entspannt, mit einem Bier intus und voller Lust ging es ins Untergeschoss. Was mich erwartete? Feucht fröhliche Girls, Party-Musik vom Live-DJ und eine Menge anderer Gäste die Bock hatten. Jeder war gut drauf und schien das Event wirklich gut zu genießen. Im Poolbereich tobten sich einige Girls auf dem umherschwimmenden Luftmatratzen aus und im Whirlpool war noch genug Platz, um mich dort niederzulassen. Das habe ich natürlich auch gleich getan und habe von dort aus das bunte treiben der Party erstmal beobachtet. Es vergingen keine 10 Minuten bis bereits zwei echt schnuckelige Girls auf mich zu kamen und fragten ob noch Platz frei wäre. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen und setze eine links, die andere rechts neben mich. Nach einem kurzen Smalltalk und der ich nenne es mal „Kennenlernphase“ ging die Blondine bereits auf Tuchfühlungen und überzeugte sich davon, wie gut ich bestückt bin. Anscheinend waren beide damit vollsten einverstanden und nach kurzem Flirten und einem Dreier Rumgemache haben wir uns entschieden ein Zimmer für uns zu nehmen, um die anderen Gäste nicht noch mehr in Verlegenheit zu bringen. Auf dem Zimmer angekommen, ging es dann mit den beiden Mädels so richtig zur Sache. Leider hatte ich bislang noch nicht so viele Erfahrungen bzw. Vergleichswerte bei einem „Flotten-Dreier“ aber viel besser kann der Sex mit zwei Girls nicht mehr werden. Klar war es auch anstrengend aber die beiden haben auf meine Seeschlange schon etwas Rücksicht genommen und sie nicht von Beginn an komplett zerstört. Ich konnte es auf jedenfall nur genießen und auch als die beiden Girls sich gegenseitig etwas mehr Zuneigung geschenkt haben und ich sozusagen kurze Zeit nur stiller Betrachter war, geilte mich das ganze nur noch mehr auf! Die Beiden verstehen auf jedenfall ihr Handwerk und konnten mir einen sehr geiles Sex Abenteuer in der World bescheren.

Fazit zum Saunaclub Besuch in der FKK World:



Ob das dann aber auch schon den Punkt „Club der Superlative“ rechtfertigt? Kann ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich sagen, aber wenn die nächsten Partys genauso verlaufen, kann ich mir, ganz realistisch gesehen, gut vorstellen, dass sich „die Legende der Clubs“ (wie sich die FKK World ja selbst bezeichnet) ihren Hoheitstitel ehrenhaft behalten darf. Zumindest ist nach meiner kurzen Durststrecke endlich wieder klar geworden, welcher FKK Club bei Koblenz die wohl spritzigste Abwechslung darstellt. Zum krönenden Abschluss hab ich mir nochmal ordentlich den Bauch am Buffet vollgeschlagen, was sich übrigens auch echt sehen lassen kann. Wiederholungsbedarf besteht zu 100%. Die Poolparty ist ein voller Erfolg und ich bin mal gespannt, was die „New Generation“ in den kommenden Wochen/Monaten von der FKK World noch so parat hält. Durch die geilen Freikarten-Aktionen wird es vermutlich doch wesentlich günstiger in der nächsten Zeit guten Sex als alt eingesessener Koblenzer zu erleben auch wenn man dafür seine geliebte Heimstadt verlassen muss!

Der Beitrag FKK World – Luxus Bordell bei Koblenz erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 

Koh Larn – Erotische Massage in München


Hallo zusammen,

ich hatte letztens mal wieder eine Dienstreise nach München geplant. Dieses Mal war ich jedoch nicht alleine, ich hatte einen Kollegen als Verstärkung dabei. Wir beide sind also zusammen mit dem Dienstwagen von Dresden nach München gefahren – 4,5 Stunden. Nach ungefähr zwei Stunden Fahrzeit hatten wir dann einige Themen durchgesprochen, die wir mit dem Kunden besprechen wollten. Als dann schweigen hereinbrach, fragte mein Kollege mich, ob ich schon mal bei einer Massage war. Ich antwortete ihm, dass ich regelmäßig zur Erotik Massage gehe, da ich chronische Rückenschmerzen habe und die Erotik mich reizt. Er fragte daraufhin, ob ich denn ein paar Läden in der Stadt kennen würde – ich kannte natürlich keinen Laden, welcher eine erotische Massage in München anbot. Er hat sich also im Internet auf die Suche gemacht, woraufhin seine Entscheidung auf die Koh Larn Massage in München fiel. Er hat sofort angefangen zu schwärmen von Thai-Massagen und wie entspannend sie doch seien. Alles klar dachte ich mir, wieso auch nicht. Auf der Website von Koh Larn bekommt man von Vornherein eine Übersicht der Massagedamen. Gebucht haben wir die Termine dann am Telefon mit unserer Wunschmasseurin.

Meine Erotik Massage in München bei Ling Ling



Nach einem wirklich langen Tag ging es dann abends endlich zur Massage. Ich freute mich schon darauf, vor allem auch, weil durch lange Autofahrten meine Rückenschmerzen nicht gerade schneller genesen. Dort angekommen haben sich die Wege meines Kollegen und mir getrennt. Seine Massagedame hat ihn abgeholt und Ling Ling mich. Sie hat eine wirklich knackige Figur und war, wie der Rest der anwesenden Damen, eine Thailänderin – hübsch dachte ich mir. Als wir auf dem Massagezimmer ankamen, fiel mir auf, dass nur eine dünne Matratze auf dem Boden lag und der Raum eher kahl ausgestattet ist. Dennoch wirkte es sehr gemütlich, auch da das Ambientelicht einfach stimmte. Es wurden während meiner Abwesenheit in der Dusche Kerzen aufgestellt und Musik angemacht. Mir gefiel es irgendwie und ich fühlte mich wohl. Ling Ling stand nun leicht umhüllt von einem seidenen Tuch vor mir und bat mich, mich auf die Matratze zu legen. Nun lag ich bauchwärts auf der Matratze und Ling Ling richtete meine Arme und Beine aus. Sie fing an mit der erotischen Massage: Von den Beinen aus ging es nach oben und das gaaanz langsam, aber keineswegs störend. Sie kümmerte sich um jeden verspannten Muskel und ganz besonders meinem Rücken. Als sie zu den verschiedenen Druckpunkt Techniken kam, war es einerseits schmerzvoll jedoch gleichzeitig auch ein Gefühl der Erlösung. Als sich dann ihr Körper auf meinem bemerkbar machte und sie eine unglaubliche Body-to-Body Massage verrichtete, wurde mir immer heißer. Am Ende bekam ich dann noch die Totalentspannung!

Nach gut einer Stunde Erotikmassage war es dann leider auch schon wieder vorbei. Ling Ling hat sich in dieser Zeit wirklich viel Mühe gegeben. Am Ende des Ganzen fragte sie mich, ob mir die Massage gefallen hat und ob ich noch irgendwo Schmerzen oder Probleme verspüre. Da sie gefühlt wirklich JEDEN Knoten und JEDE Verspannung gelöst hat, verneinte ich ihre Frage und bedankte mich herzlich für die erotische Massage. Sie brachte mich noch zur Tür, an der mein Kollege schon auf mich wartete.

Image/photo

Fazit zur Erotik Massage bei Koh Larn in München



Das Studio in der bayrischen Landeshauptstadt ist schön eingerichtet, war sauber und der Service war super. Ein gewisses Urlaubsfeeling kam auf, auch dank der Duftkerzen und der entspannten Musik im Hintergrund. Meine Massagedame Ling Ling hat ihren Job super gemacht und ich bin tiefenentspannt mit meinem Kollegen Richtung Hotel gefahren. Auch er war mit seiner Massage hochzufrieden. Er war bei der Dame Nam.

Der Beitrag Koh Larn – Erotische Massage in München erschien zuerst auf Bordellberichte.
https://bordellberichte.de/
 
neuer älter